header image

LEISTUNGEN

LEISTUNGEN

Hilfe


Hilfe

Immobilienkauf

Reservierungsgebühr: Sie beträgt zwischen 1000 und 5000 Euro, abhängig vom Preis des Objekts und der Vereinbarung mit dem Verkäufer. Bei Zahlung der Reservierung wird der Gegenstand vom Verkauf suspendiert. Sie ist innerhalb von 2 bis 4 Wochen gültig, danach wird die Zahlung der ersten Rate fällig. Die Reservierungsgebühr wird nicht erstattet, wenn der potenzielle Eigentümer seine Entscheidung zum Kauf der Immobilie ändert. Der Betrag der Reservierung wird von der ersten Rate abgezogen.
Bei der Reservierung von Häusern muss eine Kaution in Höhe von 5000 Euro oder 10% des Wertes der Immobilie hinterlegt werden.

Vorvertrag: Er enthält alle Bedingungen für den Kauf und Verkauf der Immobilie. Notwendige Elemente, die in den Vorvertrag aufgenommen werden müssen:
1. Zwei Parteien - Verkäufer und Käufer.
2. Nachweis, dass der Verkäufer Eigentümer der verkauften Immobilie ist.
3. Die genaue und vollständige Beschreibung der verkauften Immobilie.
4. Dauer des Vorvertrags - wann der Vertrag beginnt und wann (der genaue Termin oder das Datum) die beide Parteien die Urkunde unterzeichnen müsen.
5. Der Preis der Immobilie - der volle Preis und die Höhe der Kaution, wenn der Preis in Teilen bezahlt wird; in welcher Form und in welcher Höhe werden die Zahlungen erfolgen. Fristen für den Erhalt von Akt 14, 15 und der Bescheinigung über die Inbetriebnahme des Gebäudes (Akt 16) sollten festgelegt werden, wenn die Zahlungen an den Erhalt der Dokumente gebunden sind.
6. Der Verkäufer erklärt, dass die Immobilie nicht belastet wird und so weiter.
7. Die möglichen Sanktionen gegen den Verkäufer und die möglichen Sanktionen gegen den Käufer.

Es folgen die Einholung und Vorbereitung der für die Transaktion erforderlichen Dokumenten und die Abwicklung der Transaktion vor einem Notar geht einher mit der endgültigen Zahlung des Eigentums und der Übertragung der Eigentumsrechten an den Käufer.

Notarverfahren

Die endgültige Übertragung des Eigentums wird vor einem lokalen Notar zum zwischen den Parteien vereinbarten Zeitpunkt gemacht. Für Ausländer muss ein lizenzierter Dolmetscher anwesend sein, um die Übertragung des Eigentums sicherzustellen. Wenn die Käufer an die Transaktion in Bulgarien nicht teilnehmen können, wird eine Vollmacht an der Person erforderlich, die die Handlung im Namen des Käufers unterschreiben kann und darf.
Die neue Notarurkunde muss im staatlichen Register eingetragen werden und kann innerhalb von 1 bis 7 Tagen nach dem Datum der Übergabe der Notarurkunde eingehen. Eine notarielle Urkunde ist das Äquivalent eines "Urkundenbelegs".

Hinweis: Nach dem Kauf der Immobilie muss diese in der Eintragungsagentur registriert werden - BULSTAT (für ausländischen Bürger) wird innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt des Notaraktes vom Standesamt erstellt und dann in dem Finanzamt am Ort der Immobilie für zwei Monate eingetragen.

Steuern in Bulgarien

Sämtliche Immobilien mit Ausnahme von Wäldern und Ackerland werden in Bulgarien besteuert.
Der Grundsteuer von vermieteten Immobilien wird vom Vermieter bezahlt.

MwSt

Der Mehrwertsteuersatz in Bulgarien beträgt mit einigen Ausnahmen 20%. Einige Tätigkeitsbereiche sind von der Mehrwertsteuer befreit, andere unterliegen einer geringeren Mehrwertsteuer.

Besteuerung von Privatpersonen

Das jährliche Besteuerung des Einkommens von Privatpersonen in Bulgarien beträgt 10%.

Gebühren für den Kauf und Verkauf von Immobilien

- Steuer auf den Erwerb von Immobilien - 2-5% des Verkaufspreises
- Notargebühr - gemäß Tarif und dem Gesetz der Notartätigkeit und dem Anhang zum Gesetz "Notargebührtarifen" erhoben
- Erstellung der Notarurkunde - in der Regel werden die Kosten einer Notarurkunde von einem Notar gemäß den Tarifen oder von einem Rechtsanwalt festgelegt.
- Außerdem werden die Dienstleistungen eines Dolmetschers zum Zeitpunkt der Unterzeichnung der notariellen Urkunde erworben. Gesetzgemäß muss für den Handel ein lizenzierter Dolmetscher anwesend sein. Der Wert ihrer Dienstleistungen kann zwischen 20 und 70 Euro pro Stunde betragen, abhängig vom Bereich, der Sprache, in die sie übersetzen, und manchmal auch der Anzahl der Dolmetscher.
- In Fällen, in denen der Käufer nicht persönlich anwesend sein kann, kann er eine Vollmacht für eine Person erteilen, die ihn beim Handel vertretet.

Das sind die Zusatzkosten und sie betragen etwa 5-7% des Wertes der in der Notarurkunde eingetragenen Immobilie. Diese Kosten sind einmalig und werden vom neuen Eigentümer der Immobilie gezahlt.

Nach dem Handel ist der Eigentümer der Immobilie verpflichtet, die Immobilie innerhalb von zwei Monaten beim Finanzamt zu melden (im Fall des Akt 16).
Die Gebäudesteuer wird in zwei gleichen Raten innerhalb der folgenden Fristen gezahlt: vom 1. März bis 30. Juni und danach bis 30. Oktober des Jahres, wann sie gilt. Bei vollständiger Zahlung (ganzjährig) vom 1. März bis 30. April wird ein Rabatt in Höhe von 5% gewährt.

In Bulgarien gibt es auch eine Müllsteuer (für jede Region einen Prozentsatz des Wertes des Objekts in der Notarurkunde). Die Gebühr wird von den örtlichen Behörden festgelegt. Wenn die Kommunalverwaltung bis zum Ende des Vorjahres keine Änderung in die Abfallabgabegebühr für das folgende Jahr gemacht hat, wird die Gebür laut dem aktuellen Tarif am 31. Dezember des Vorjahres erhoben. Diese Gebühr wird gleichzeitig mit der Immobiliensteuer bezahlt. Für private Wohnungen wird die Müllsteuer in Abhängigkeit vom Wert der Wohnungen festgelegt.

Jährlich erhält jeder Immobilienbesitzer bis Ende Februar vom Finanzamt eine Mitteilung über die Höhe der Grundsteuer und der Müllsteuer.
Die Höhe der Gebühren ist in einigen Städten unterschiedlich:
Varna - 0,20%
Plovdiv - 0,21%
Burgas - 0,17%
Sofia - 0,245% + 5 BGN

Pflegegebühr

In modernen Wohnanlagen in Bulgarien wird eine Servicegebühr fällig, die das Folgende umfasst: Bewachen, Reinigen des Territoriums, Landschaftsgestaltung, Poolwartung usw. Die Gebühr wird einmal pro Jahr pro Quadratmeter der Apartmentfläche gezahlt und kann zwischen 5 und 15 Euro betragen.

Kommunale Zahlungen

Den gemeldeten Daten zufolge werden monatliche Rechnungen für Versorgungsunternehmen bezahlt: kaltes und warmes Wasser, Strom. Telefongespräche werden stundenweise zu festgelegten Preisen bezahlt.
Die Preise sind wie folgt:
Wasser - 1,25 Euro / m3;
Strom - Tag - 0,11 Euro / kWh; Nacht - 0,08 BGN / kWh;

Besteuerung von Unternehmen

Unternehmen zahlen 10% ihres Nettoeinkommens als Steuer.

Steuerberatung und Bulstat

Ausländische Staatsbürger müssen laut Gesetz vor der Eintragungsagentur - BULSTAT-Register erklären, dass sie Eigentümer einer Immobilie sind, und in der Steuerverwaltung erklären, dass sie Eigentum in dem Land haben. Mit einer Bulstat-Nummer kann der Staat die Steuerzahler leichter identifizieren.
Ausländer (Einzelpersonen), die in Bulgarien eine Immobilie erworben haben, müssen sich innerhalb von 7 Tagen ab dem Erwerbszeitpunkt beim BULSTAT-Register registrieren lassen.
Einzelpersonen können unabhängig von den verschiedenen Gründen für die Auflistung (z. B. mehrere Wohnungen) nur eine Registrierung haben (eine Bulstat-Nummer).
Die Agentur schreibt einen eindeutigen Identifikationscode (UIC) für die Eintragung in das BULSTAT-Register vor, die sogenannten "Bulstat-Nummer". Dieser Code ist unbegrenzt. Jede Änderung muss jedoch innerhalb von 7 Tagen nach dem Datum der Änderung erklärt werden.

Wenn Sie eine Immobilie als Rohkonstruktion kaufen, müssen Sie warten, bis das Gebäude in Betrieb genommen wird, und erst dann die Immobilie beim Finanzamt anmelden. Die Meldefrist beträgt in diesem Fall 2 Monate nach Erhalt des Akt 16.

Недвижими имоти 2019 от IBG Property © all rights reserved US

IMMOBILIE ANBIETEN